Josef Plahl mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Josef Plahl (Weilburg) wurde durch Staatssekretär Werner Koch, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland im Sitzungszimmer des Weilburger Rathauses in Anwesenheit der Familie und von Weggefährten ausgezeichnet.

Staatssekretär Werner Koch sagte: "Über 40 Jahre hat Plahl sich dem zeitintensiven Ehrenamt verantwortungsvoll gestellt. Er ist ein der Tat. Mit ihm kann man arbeiten, auf ihn ist Verlass. Das sagen alle, die ihn auf seinem Weg begleitet haben. Sein Engagement und seine Hilfsbereitschaft sind Bekannt". Bürgermeister Hans-Peter Schick lobte Plahl für seine Heimattreue und Verbundenheit mit der Kirche. Für ihn sei er der 'Inbegriff der Verlässlichkeit'. Plahl habe sich in die Aufgaben gekniet und seine Hilfsbereitschaft würden dazu beitragen, dass sich Menschen im Landkreis wohlfühlen. Der Erste Kreisbeigeordneter Helmut Jung (SPD) überbrachte die Grüße der Kreisgremien sowie des Landrates und sagte Plahl habe für sei soziales Engagement die Auszeichnung verdient. Der BdV-Landesvorsitzende Siegbert Ortmann würdigte Plahls Verdienste in den Belangen der Heimatvertriebenen und in Begegnungen mit den Menschen, die heute dort lebten.

Josef Plahl wurde 1938 in dem kleinen Ort Zeidlweid bei Marienbad geboren. Im Juni 1946 wurde er mit Eltern, Großeltern und drei Geschwistern aus der Heimat vertrieben. Ein neues Zuhause fand er in Weilmünster im ehemaligen Oberlahnkreis und verbrachte da sein Kinder- und Jugendzeit. Seit 1968 wohn er in Weilburger an der Lahn im Landkreis Limburg-Weilburg.

1959 trat er in die CDU ein und führte vom Februar 1974 bis November 2005 den CDU-Stadtverband als Vorsitzender, Ihm wurde der Ehrentitel ?Ehrenvorsitzender Verliehen. Stadtverordneter bzw. ehrenamtlicher Stadtrat in der Stadt Weilburg war von 1971 bis 2006.
Ausgezeichnet wurde er mit dem Titel 'Ehrenstadtrat'. Von 1981 bis 2011 war er Mitglied im Kreistag des Landkreises Limburg-Weilburg als Kreistagsabgeordneter bzw. ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter. Plahl ist langjähriges Mitglied im Vorstand der Union der Vertriebenen Hessens und Kreisvorsitzender der UdV Limburg-Weilburg.

1971 wurde Plahl Mitglied des Bundes der Vertriebenen, übernahm den Vorsitz im Ortsverband Weilburg und seit Herbst 2004 führt er Vorsitzender den BdV ? Kreisverband Limburg ? Weilburg. Ferner gehört er er dem BdV ? Landsverband Hessen als Beisitzer an. In der Sudetendeutschen Landsmannschaft hat das Amt des stellvertretenden ?Kreisobmannes“ inne. Seit 2011 ist er auch Vorsitzender des VdK Ortsverbandes Weilburg.

Flucht, Vertreibung und Deportationen der Deutschen aus dem Osten und Südosten Europas in den Jahren 1945 und 1946 beschäftigen Plahl sehr. Er hoffe, dass nachfolgende Generationen diese furchtbaren Ereignisse, die Kulturleistungen und das Brauchtum der Deutschen nicht vergessen.

August 2017