Helmut Seidel 70

Am 6.April beging Helmut Seidel, langjähriger BdV-Kreisvorsitzender und SL-Kreisobmann im Odenwaldkreis sowie Mitglied des SL-Landesvorstandes Hessen, seinen 70. Geburtstag.

Aus diesem Anlass verlieh ihm SL-Landesobmann Alfred Herold im Auftrag des SL-Bundesvorstandes und des Volksgruppensprechers Bernd Posselt MdEP die Rudolf-Lodgman-Plakette. Damit würdigte er die fast 50jährige Mitgliedschaft und die über 40jährige aktive Mitarbeit des gebürtigen Gablonzers in Landsmannschaft und BdV. An dem kleinen Empfang im Schlosscafé von Erbach nahmen auch die SL-Landesvorstandsmitglieder Herfried Stingl und Norbert Quaiser sowie der JMG-Referent Hagen Novotny teil.

Seidel dankte für die Auszeichnung, die für ihn eine große Überraschung und eine hohe Ehre sei. In seinen Dankesworten ließ er auch ein Stück seines Lebens in Verbindung mit der SL Revue passieren. Er danke Gott für die 70 Jahre, für das Behütetsein als Kind in der Familie gerade auch während der Vertreibung und der Nachkriegsjahre. Dank der Heimatverbundenheit seiner Eltern sei er schon früh durch den Vater mit der landsmannschaftlichen Arbeit in Berührung gekommen. Auch dieser habe um 1970 für seine Tätigkeit vor allem als Obmann der damals noch starken SL-Ortsgruppe Wiesbaden-Dotzheim/Kohlheck die Rudolf-Lodgman-Plakette erhalten, die er in großen Ehren halte.

SL-Mitglied wurde Helmut Seidel 1964: Der seinerzeitige Landesgeschäftsführer Erich Ludwig schenkte ihm als SL-Pate eine einjährige Mitgliedschaft, weil er als Student in der Landesgeschäftsstelle im damals neuen Haus der Heimat half. Stark und sehr positiv beeinflusste ihn zudem die Vollkstumsarbeit in der Adalbert-Stifter-Gruppe in Darmstadt. Dort lernte er eine Egerländerin kennen, die er 1966 heiratete. Im neuen Wohnort Langen/Kreis Offenbach wurde er schon bald vom jungen SL-Kreisvorstandsmitglied Alfred Herold für die Mitarbeit geworben. So sind beide seit 1968 Weggefährten in der SL. Herold war es auch, der nach dem Umzug des Jubilars in den Odenwald ihn dort in den SL- und BdV-Kreisvorstand berief. Nach dem Herold inzwischen SL-Landesobmann geworden war, holte er Helmut Seidel auch in den Landesvorstand - ein Ehrenamt, das er bis heute neben der BdV- und SL-Kreisführung wahrnimmt.

Sudetendeutsche Zeitung/Folge 16/17 vom 22.04.2011